Wohn- und Architekturpsychologie – was ist das?

Die Wohn- und Architekturpsychologie ist eine relativ junge Wissenschaft. Wie der Name schon sagt, ist es die Verbindung zwischen Architektur und Psychologie. Ebenfalls fließen hier wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Umweltpsychologie, Soziologie, Neurowissenschaft, Bauökonomie etc. mit ein.

Hier geht es um die Kunst des Wohnens und die Gestaltung  unseres Lebensraumes.  Das Ziel ist es, die Wohnung und das Wohnumfeld und somit den Lebensraum des Menschen ganzheitlich zu betrachten.

Hier werden Themen betrachtet, wie und in welcher Form unsere Sinne angesprochen werden und sich diese positiv (und auch negativ) auf uns auswirken. Wie das menschliche Zusammenleben in den Räumen möglich ist und welche Herausforderungen es hier gibt. Wie uns unsere Räume bei Erholung und Regeneration unterstützen können. Wie unsere Räume kurzfristig und langfristig auf uns wirken und welche Auswirkungen sie auf uns unser Leben und unser Miteinander haben.

Nach klaren wissenschaftlichen Analysemethoden können Wohnungen, Häuser, Siedlungen analysiert und ausgewertet werden.  Um somit die Stärken und Schwächen zu erkennen zwischen Mensch und gebauter Umwelt. Und um dann entsprechende Gegenmaßnahmen zu erarbeiten. Danach erst erfolgt die Gestaltung mit Farben, Möbeln, Materialien, Stilrichtungen stimmig, zu den Bewohnern und deren Bedürfnissen.

In der Wohnpsychologie geht es nicht um Wohlfühlthemen, sondern um das Wissen, wie wir unsere Räume nutzten und gestalten können, damit sie uns gut tun und uns unterstützen.

Neugierig geworden, was alles in Deinen Räumen steckt? Ich freue mich auf Deine Nachricht! 

Herzliche Einrichtungsgrüße – bis bald – Deine Jeanette Neidhardt-Rosenberger
Tel. 0711.93 23 40 23

jnr@rosenberger-neidhardt.de

  • HUMANES BAUEN – Bauen für Menschen
    Humanes Bauen – Gebäude sind für Menschen und in der Wohn- und Architekturpsychologie betrachten wir Gebäude genau aus dieser Blickrichtung.
  • ONLINE KONGRESS: HUMANES BAUEN – Hilfreiches Wissen für die Baupraxis 22. – 25.11.2022
    Worum geht es im Kongress?In diesem Kongress geht es um relevante Erkenntnisse rund um das Thema „humanes Bauen“. o aktuelles Wissen darüber, wie Gebäude auf Menschen wirken – auf ihr Befinden und Verhalten, auf Beziehungen in Familie oder Nachbarschaft, auf Konflikt- oder Kontaktfreudigkeit, Entspannung oder Gereiztheit u.v.m. […]
  • Wie aus deiner Wohnung ein Zuhause wird – Lerne deine 6 Wohnbedürfnisse aus der Wohnpsychologie kennen
    Deine 6 Wohnbedürfnisse aus der Wohnpsychologie zeigen dir den Weg zu deinem Zuhause – lerne sie hier kennen.
  • Wohnpsychologie – Das Sofa war nicht das Problem…
    WOHNPSYCHOLOGIE – Wenn es um ein neues Sofa geht, das eigentliche „Problem“ jedoch ein ganz anderes ist…hierzu mein aktuelle Beitrag….
  • Online-Kongress: Die Softskills der Arbeitsräume vom 27.-29.10.2021
    Die Soft Skills der Arbeitsräume – aktueller KongressWir wirken Räume auf den arbeitenden Menschen und wie können Räume so gestaltet werden, dass Arbeitsleistung und Gesundheit gestärkt werden? Dies sind die zentralen Fragen des Kongresses. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Wohn- und Architekturpsychologie findet im Oktober ein […]
  • Wohnpsychologie – was ist das?
    Was macht man an einem verregneten Hochsommer-Samstag? Man sitzt am Rechner und lässt Revue passieren, was man in den letzten Woche so alles geschafft hat. Für mich gab es im Juli den Abschluss meiner Fortbildung im Bereich der Wohn- und Architekturpsychologie. – Hierzu gibt es auch einen […]
  • Wie wirken sich Räume auf deinen Erfolg aus? – Mein erstes Buchprojekt!
    Jedem ist es sicher schon einmal passiert, man läuft durch die Stadt und steht vor einem Lokal und überlegt sich hineinzugehen. Was hindert einen daran oder was zieht einen hinein? Ist es nur der Hunger oder strahlt der Raum genau das aus, was man sich gerade wünscht? […]
  • Arbeiten im Home Office
    Hier geht´s direkt zu deinem Beratungsgespräch RAUMPSYCHOLOGIE – HOME OFFICEIch gehe nie in Hausschuhen ins Büro –Herausforderung HomeOffice Es hört sich verlockend an, seine Zeit frei einzuteilen und wenn es ideal läuft auch ortsunabhängig zu arbeiten. Nicht an fixe Arbeitszeiten gebunden zu sein, morgens kein Berufsverkehr oder […]